Die ersten Teile sind fertig!!!

Bernhard rief mich eben an ich könnte die ersten Teile abholen. Das lies ich mir nicht zweimal sagen.

Tada! Hier sind sie. Bernhard scheint gute Arbeit geleistet zu haben. Bohrungen, Winkel und Kanten sind genau so, wie ich sie auf meiner Zeichnung vorgegeben habe.

Gut das ich mir die nächsten Tage Urlaub genommen habe. Der erste Schritt des Zusammenbauens kann beginnen 😉

Singlebild3_comp_verwackelt

Singlebild4_comp

130213_Singlebild3_comp

Singlebild2b_comp_verwackelt

Werbeanzeigen

Ich hab mal etwas nachgedacht …

…und nach langer Überlegung mich für ein schienengeführtes System entschieden. An der Hinterkante der Tischtennisplatte befindet sich eine Schiene auf der ein Schlitten mit einem Arm hin- und her rollt. Somit erreicht man die größtmögliche Freiheit. Als Antrieb dient eine Gummiwalze die von unten an die Platte gedrückt wird. Hier sind meine Skizzen wie der Apparat ungefähr aussehen soll.

UH_Zeichnung_03

Die Lafette muß schon einiges an Gewicht und dann einen dementsprechend starken Antrieb haben um präzise gesteuert zu werden.

UH_Zeichnung_02

Der Arm bekommt wie ein menschlicher Arm drei Gelenke wobei er weitehin auf der Grundplatte schwenkbar ist. Die Schlägerfläche kann gekippt werden um den Ball bei jedem Anflugwinkel annehmen zu können. Die Konstruktion erlaubt eine größtmöglich Bewegungsfreiheit.

UH_Zeichnung_01

Als Werkstoff nehme ich warscheinlich hauptsächlich Aluminium und Stahl. Aluminium zur Gewichtsreduktion für weniger Trägheit und Stahl für besonders beanspruchte Teile.

Was denkt ihr zu der Konstruktion?